Sie sind hier:

Verspätete Nachtflüge - Hamburg will Geld von Easyjet

Datum:

Hamburg geht im Kampf für Nachtruhe gegen Airlines vor, die verspätet nach 23 Uhr starten. Jetzt soll die Fluggesellschaft Easyjet zahlen.

Hamburg Airport bei Nacht.
Hamburg Airport bei Nacht. Quelle: Christophe Gateau/dpa

Hamburg stellt der Billig-Fluglinie Easyjet wegen 21 verspäteter Starts nach 23.00 Uhr im vergangenen Jahr 468.000 Euro in Rechnung. "Unsere Geduld ist am Ende", twitterte Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne). Die Verspätungsregelung sei kein Freifahrtschein.

Es sei das erste Mal, dass dieses Mittel in dieser Höhe angewendet werde. Die Airline habe trotz mehrfacher Aufforderungen keine Gründe für die Verspätung genannt. Easyjet wies die Vorwürfe zurück. Man werde nicht einfach so bezahlen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.