Sie sind hier:

Verstoß gegen das Atomabkommen - Iran beginnt mit Urananreicherung

Datum:

Das internationale Abkommen zur Verhinderung einer iranischen Atombombe steht auf der Kippe. Der Iran will nun den Druck auf die Vertragspartner erhöhen.

Ein Schwerwasserreaktor bei Arak im Iran. Archivbild
Ein Schwerwasserreaktor bei Arak im Iran. Archivbild
Quelle: Hamid Foroutan/Iranian Students News Agency - ISNA/AP/dpa

Nach mehr als vier Jahren hat der Iran die Urananreicherung in der unterirdischen Anlage Fordo südlich von Teheran wieder aufgenommen und erneut gegen das Atomabkommen verstoßen. Die Führung in Teheran will damit den Druck auf Deutschland und die anderen Vertragspartner erhöhen, ihren Verpflichtungen aus dem Atomdeal nachzukommen.

Die iranische Atomorganisation (AEOI) drohte zudem mit einem Ausstieg aus dem Atomwaffensperrvertrag, sollte das Wiener Abkommen nicht vertragsgerecht umgesetzt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.