Sie sind hier:

Versuch mit extremer Kälte - Raumfrachter bringt Labor zur ISS

Datum:

Bereits zum neunten Mal soll am Sonntag der private Raumfrachter "Cygnus" zur ISS starten. An Bord ist diesmal auch ein ganz besonderes Labor.

Eine grafische Darstellung des Experimentaufbaus im "CAL".
Eine grafische Darstellung des Experimentaufbaus im "CAL".
Quelle: jpl-caltech/Nasa/dpa

Mit einem Eisschrank-großen Labor will die US-Raumfahrtbehörde NASA den "kältesten Punkt des Universums" schaffen. Das "Cold Atom Laboratory" (CAL) soll am Sonntag an Bord des privaten Raumfrachters "Cygnus" zur Internationalen Raumstation ISS starten. Das teilte die NASA mit.

In dem Labor sollen Gas-Partikel auf ein milliardstel Grad über dem absoluten Nullpunkt bei rund -273 Grad Celsius heruntergefroren werden. Das wäre kälter als in den Tiefen des Universums.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.