Sie sind hier:

Verteidigungsausgaben - Berlin sagt Nato wohl Erhöhung zu

Datum:

Die Bundesregierung will ihre Verteidigungsausgaben langfristig noch weiter steigern. Das kündigt sie zumindest der Nato an. Doch dort gibt es Zweifel.

Die USA nennen die deutschen Verteidigungsausgaben zu gering.
Die USA nennen die deutschen Verteidigungsausgaben zu gering.
Quelle: Philipp Schulze/dpa

Im Streit mit den USA über die Verteidigungsausgaben hat Deutschland neue Zusagen gemacht. Laut dpa und "Spiegel" legte die Bundesregierung der Nato ein Strategiepapier vor, das eine Erhöhung der Investitionen in die Bundeswehr und deren Ausrüstung über die bereits bis 2024 zugesagten 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts hinaus vorsieht.

Nato-Kreisen zufolge entsprechen die deutschen Angaben aber wohl nicht den Erwartungen der Nato und der USA. Demnach würden konkrete Zahlen fehlen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.