Sie sind hier:

Generalsekretär Stoltenberg - Nato fordert von Berlin höheres Budget

Datum:

Zwei Prozent des BIP sollen die Nato-Mitglieder für ihre Verteidigung ausgeben. Deutschland ist davon weit entfernt, doch die Nato pocht auf Einhaltung.

Deutschland soll sich an die Zusagen halten, sagt Stoltenberg.
Deutschland soll sich an die Zusagen halten, sagt Stoltenberg.
Quelle: Geert Vanden Wijngaert/AP/dpa

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat die Regierung aufgerufen, ihre Zusagen bei der Erhöhung der Verteidigungsausgaben zu erfüllen. "Ich erwarte von Deutschland, dass es seine Versprechen einhält", sagte Stoltenberg. Er verwies dabei auf die Ankündigung, die Verteidigungsausgaben binnen eines Jahrzehnts um 80 Prozent zu steigern.

Vor einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump betonte Stoltenberg, dass dies auch eine Investition in die Zukunft der transatlantischen Beziehungen sei.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.