ZDFheute

Schneller Infos zu Rückrufen

Sie sind hier:

Verunreinigte Lebensmittel - Schneller Infos zu Rückrufen

Datum:

Supermarktkunden sollen sicher sein, dass Produkte in Ordnung sind - und andernfalls rasche Warnungen bekommen. Nach jüngsten Rückrufen will die Politik nachsteuern.

Untersuchung von Proben in einem Labor. Symbolbild
Untersuchung von Proben in einem Labor. Symbolbild
Quelle: Wolfgang Thieme/dpa-Zentralbild/dpa

Wegen mehrerer Rückrufe verunreinigter Lebensmittel wollen Bund und Länder den Informationsaustausch beschleunigen. Vereinbart worden sei auch, dass Unternehmen Lieferlisten digital zur Verfügung stellen müssten, sagte die hessische Agrarministerin Priska Hinz nach einem Treffen bei Ernährungsministerin Julia Klöckner.

Zudem soll eine bundesweite zentrale Datenbank über Keime aufgebaut werden. In Hessen wurde Anfang Oktober der Betrieb des Wurstwaren-Herstellers Wilke geschlossen.

Klöckner schlug auch erweiterte Kontrollteams vor, die überregionale Kompetenzen bekommen könnten. Dabei geht es darum, dass zuständige Überwacher eines Landkreises auch Experten anderer Behörden einbinden könnten. Das Ministerium will im November eine Studie vorlegen, wie ein Analyse-System für "Fingerabdrücke" von Erregern aussehen könne.

Statt kleiner Schritte brauchen wir endlich einen großen Wurf.
Klaus Müller, Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband

Um Warenströme besser zurückverfolgen zu können, sollen Vorgaben zur Form von Lieferlisten und zu Fristen für Firmen ermöglicht werden. Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Klaus Müller, nannte es "unverständlich und enttäuschend", dass erneut kein klares Signal für eine grundlegende Reform der Überwachung gesetzt worden sei. Die verkündeten Maßnahmen seien richtig, könnten die grundlegenden Probleme aber nicht lösen und leider auch nicht den nächsten Skandal verhindern. "Statt kleiner Schritte brauchen wir endlich einen großen Wurf: Die Verantwortung für die Überwachung muss auf Landesebene statt bei den Kommunen angesiedelt werden." Behörden müssten alle Kontrollberichte veröffentlichen. Die Organisation Foodwatch sprach von "punktuellen Mini-Verbesserungen".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.