Sie sind hier:

Musik im Wahlkampf - Ozzy Osbourne untersagt Trump Songs zu nutzen

Datum:

Immer wieder kommt es vor, dass Politiker Songs von Musikern ohne Genehmigung für Wahlkampfauftritte nutzen. Auch Ozzy Osbourne ist nun davon betroffen.

Der Musiker Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon. Archivbild
Der Musiker Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon. Archivbild
Quelle: Danny Lawson/Press Association/epa/dpa

Der britische Rocksänger Ozzy Osbourne will US-Präsident Trump untersagen, seine Lieder im Wahlkampf einzusetzen. "Ozzys Musik darf unter keinen Umständen ohne Genehmigung genutzt werden", schrieb Osbournes Ehefrau und Managerin Sharon auf Instagram.

Trump hatte zuvor den Song "Crazy Train" für einen Twitter-Clip genutzt. Osbourne schrieb, Trump könne doch Musik von Künstlern nutzen, die ihm in der Vergangenheit öffentlich Unterstützung zugesichert hätten, wie etwa Kanye West oder Kid Rock.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.