Sie sind hier:

Verwüstung auf den Philippinen - Hunderte Tote nach Tropensturm

Datum:

Trauriges Weihnachtsfest auf den Philippinen: Tropensturm "Tembin" brachte vor den Feiertagen Überschwemmungen und Erdrutsche. Viele kamen ums Leben.

«Tembin» hinterließ eine Spur der Verwüstung.
«Tembin» hinterließ eine Spur der Verwüstung. Quelle: Daisy Barimbao/AP/dpa

Der Tropensturm "Tembin" hat auf seinem Weg durch die Philippinen mindestens 230 Menschen getötet und eine Schneise der Verwüstung gezogen. Rettungstrupps suchten noch nach rund 120 Vermissten in Mindanao, wie die Sicherheitsbehörden mitteilten. Nachdem er von den Philippinen abzogen war, nahm der Sturm nach Angaben der Meteorologen wieder an Stärke zu.

Die meisten Menschen waren durch Überschwemmungen und Erdrutsche ums Leben gekommen. Häuser wurden weggeschwemmt, viele Straßen waren unpassierbar.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.