Sie sind hier:

Vier Monate nach G20-Gipfel - Scholz entschuldigt sich erneut

Datum:

Die Bilder der chaotischen Proteste gegen den G20-Gipfel sind in Hamburg noch lebendig. Bürgermeister Scholz verteidigt den Gipfel dennoch - und entschuldigt sich.

In der Aufarbeitung der Ereignisse rund um den G20-Gipfel im Juli muss sich Hamburgs erster Bürgermeister Scholz den Fragen eines Sonderausschusses stellen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Vier Monate nach dem G20-Gipfel hat sich Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) erneut für seine nicht gehaltenen Sicherheitsgarantien entschuldigt. Es sei nicht durchweg gelungen, die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten, sagte Scholz vor dem G20-Sonderausschuss der Bürgerschaft.

"Dafür, dass dies geschehen ist, bitte ich die Hamburgerinnen und Hamburger um Entschuldigung." Zugleich bekräftigte Scholz, dass die Entscheidung, den G20-Gipfel in der Hansestadt zu veranstalten, richtig war.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.