Sie sind hier:

Virtuelles Aquarium eröffnet - Korallen per Hand leuchten lassen

Datum:

Tierschützer fordern schon seit Längerem, nur noch digitale Lebewesen in Zoos und Aquarien zu zeigen. In New York wird das jetzt Wirklichkeit.

Neue Unterwasser-Ausstellung in New York
Neue Unterwasser-Ausstellung in New York Quelle: Johannes Schmitt-Tegge/dpa

Am Times Square in New York können Besucher neuerdings in eine Unterwasserwelt abtauchen und dabei komplett trocken bleiben. Eine virtuelle Ausstellung zeigt auf großen Bildschirmen einige Lebewesen der Meere, darunter Buckelwale, Delfine und Humboldt-Kalmare.

Besucher können Korallen per Handbewegung zum Leuchten bringen und virtuelle Seelöwen Kunststücke aufführen lassen. Tierschützer werben seit Jahren dafür, Zoos und Aquarien mit echten Tieren durch virtuelle Ausstellungen zu ersetzen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.