Sie sind hier:

Virus breitet sich rasant raus - Berlin warnt vor Reisen nach China

Datum:

Die Zahl der Infektionen und Toten durch das Coronavirus steigt immer schneller. Die WHO erklärt den Notstand, um ihre Maßnahmen zu koordinieren. Wie ernst ist die Lage?

Flugpassagiere mit Mundschutzmasken.
Flugpassagiere mit Mundschutzmasken.
Quelle: Dorothee Barth/dpa

Wegen der rasanten Ausbreitung der Lungenkrankheit rät das Auswärtige Amt von Reisen nach China ab. Die Infektionen und Todesfälle erlebten bis Freitag den größten Anstieg innerhalb eines Tages. Die Zahl der Patienten mit dem neuartigen Coronavirus kletterte um 1981 auf 9692, wie die Gesundheitskommission in Peking berichtete.

Die Zahl der Toten stieg um 42 auf 213. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte die Ausbreitung des Virus zu einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite".

Hier lesen Sie den ganzen Artikel:

ein Mann trägt Mundschutz in Chinatown in Chicago (USA) am 30.01.2020

Fast 10.000 Coronavirus-Fälle - China und Ausland verschärfen Maßnahmen 

Im Kampf gegen das Coronavirus erhöhen weitere Länder ihre Auflagen: Die USA haben ihre Reisewarnung für China verschärft. Peking will einige Bürger aus dem Ausland zurückholen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.