Sie sind hier:

Volksabstimmung in Mazedonien - Athen hält an Abkommen fest

Datum:

Das Mazedonien-Referendum ist ungültig. Die nötige Mindestbeteiligung wurde nicht erreicht. Griechenland will den jahrzehntelanger Streit trotzdem beilegen.

Links die Fahne von Griechenland, rechts die von Mazedonien.
Links die Fahne von Griechenland, rechts die von Mazedonien.
Quelle: Alexandros Vlachos/ANA-MPA/dpa

Griechenland unterstützt trotz des Scheiterns des Referendums in Mazedonien weiterhin das Abkommen zur Überwindung des Streits um den Namen seines nördlichen Nachbarn. Dies teilte das griechische Außenministerium mit.

Das Referendum-Ergebnis sei "widersprüchlich". Griechenland respektiere die Entscheidungen des Volkes seines Nachbarlandes. Alle Seiten müssten jetzt "nüchtern" handeln, damit "die Dynamik des Abkommens" zwischen Athen und Skopje erhalten bleibt, hieß es weiter.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.