Sie sind hier:

Von Fels in den Tod gerissen - Deutsche Wanderin stirbt in Tirol

Datum:

Tödlicher Alpinunfall in Tirol: Eine 50-jährige Deutsche ist beim Wandern ums Leben gekommen.

Die Leiche wurde mit einem Hubschrauber geborgen. Symbolbild
Die Leiche wurde mit einem Hubschrauber geborgen. Symbolbild
Quelle: Peter Kneffel/dpa

Eine 50-jährige Frau aus dem Raum Dresden ist beim Wandern in Tirol von einem herabstürzenden Felsbrocken in den Tod gerissen worden. Wie die Polizei mitteilte, erlitt die Frau bei dem Sturz ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Genickbruch und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.

Die 50-Jährige war mit drei weiteren Frauen auf dem Cottbuser Höhenweg unweit des Steinkogel im Pitztal unterwegs, als sie von einem Stein getroffen und dann etwa 50 Meter in die Tiefe gerissen wurde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.