Sie sind hier:

Von Navi-Gerät gelotst - Mann fährt in Hafenbecken

Datum:

Er hatte sich ein bisschen zu sehr auf sein Navi verlassen: In Dortmund endete die Fahrt eines jungen Mannes im Hafenbecken.

Mann fährt in Dortmunder Hafenbecken.
Mann fährt in Dortmunder Hafenbecken.
Quelle: Feuerwehr Dortmund/dpa

Übergroßes Vertrauen in sein Navigationsgerät hat einem Autofahrer in Dortmund ein unfreiwilliges Bad im Kanal beschert. Laut Polizei stürzte er am frühen Samstagmorgen mit seinem Wagen in ein Hafenbecken des Dortmund-Ems-Kanals, weil "plötzlich die Straße zu Ende" gewesen sei.

Der 25-Jährige konnte sich demnach aus dem sinkenden Fahrzeug retten und an Land schwimmen. Nach eigenen Angaben habe der junge Mann vor dem unfreiwilligen Bad Bier getrunken und Kokain konsumiert, teilte die Polizei mit.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.