Sie sind hier:

Neue Generalsekretärin - Merkel: AKK soll CDU zusammenhalten

Datum:

Von der Saar an die Spree: Kanzlerin Merkel erwartet von der designierten Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer nichts weniger, als die CDU zusammenzuhalten.

Merkel (r.) präsentiert Kramp-Karrenbauer.
Merkel (r.) präsentiert Kramp-Karrenbauer. Quelle: Kay Nietfeld/dpa

CDU-Chefin Angela Merkel erwartet von Annegret Kramp-Karrenbauer als künftiger Generalsekretärin wichtige Impulse für die Arbeit der Partei. Sie empfinde es als "ein großes Glück", dass die saarländische Ministerpräsidentin sich künftig dafür einsetzen wolle, die CDU zusammenzuhalten, sagte die Kanzlerin in Berlin.

Merkel dankte dem scheidenden Generalsekretär Peter Tauber für seine Arbeit. Am Montag soll Kramp-Karrenbauer auf einem Parteitag in Berlin zur Generalsekretärin gewählt werden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.