Sie sind hier:

Von Sarajevo nach Belgrad - Türkei finanziert neue Autobahn

Datum:

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist derzeit in Sarajevo. Dort hat er am Rande seines Wahlkampfauftrittes eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Staatspräsident Erdogan wirbt um Stimmen im Ausland.
Staatspräsident Erdogan wirbt um Stimmen im Ausland.
Quelle: Pool Presdential Press Service/AP/dpa

Die Türkei wird die lange geplante Autobahn zwischen Sarajevo und Belgrad finanzieren. Für diesen Transitweg zwischen Bosnien-Herzegowina und Serbien sei eine Absichtserklärung unterschrieben worden. Das sagte das muslimische Mitglied im dreiköpfigen Staatspräsidium, Bakir Izetbegovic, am Rande des Besuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan.

Erdogan hat in Sarajevo den einzigen Wahlkampfauftritt im europäischen Ausland vor den Parlaments- und Präsidentenwahlen am 24. Juni.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.