Sie sind hier:

Vor allem Energie teurer - Inflation in Eurozone zieht an

Datum:

Besonders Energie und Lebensmittel werden in der Eurozone teurer. Das hat Auswirkungen auf die Inflation.

Vor allem Energie wird in der Eurozone teurer.
Vor allem Energie wird in der Eurozone teurer. Quelle: Oliver Berg/dpa

Die Inflation in der Eurozone hat im November leicht angezogen. Laut Statistikamt Eurostat lagen die Verbraucherpreise 1,5 Prozent höher als vor einem Jahr. Im Vormonat hatte die Inflationsrate 1,4 Prozent betragen. Im Monatsvergleich stiegen die Preise um 0,1 Prozent.

Teurer als vor einem Jahr war mit 4,7 Prozent vor allem Energie, was an steigenden Rohölpreisen liegen dürfte. Auch Lebens- und Genussmittel verteuerten sich mit 2,2 Prozent stärker als die Lebenshaltungskosten im Durchschnitt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.