ZDFheute

USA: "Gefährliche" 18-Jährige ist tot

Sie sind hier:

Vor Columbine-Jahrestag - USA: "Gefährliche" 18-Jährige ist tot

Datum:

Vor 20 Jahren geschah das Massaker an der Columbine-Highschool in Colorado. Kurz vor dem Jahrestag sorgte eine "bewaffnete" 18-Jährige für Angst.

Columbine Highschool in Littleton/Colorado.
Columbine Highschool in Littleton/Colorado.
Quelle: David Zalubowski/AP/dpa

Eine bewaffnete 18-Jährige, nach der die Polizei vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine-Highschool gefahndet hat, ist tot. Das teilte die US-Bundespolizei FBI in Denver (Colorado) mit. Dem Anschein nach habe die Frau sich selber erschossen.

Die Frau sei bewaffnet gewesen und habe eine "Besessenheit" mit dem Columbine-Massaker vor 20 Jahren gezeigt. Bei dem Massaker am 20. April 1999 hatten zwei Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen, anschließend töteten sie sich.

Archiv: Papierkraniche in der Bibliothek der Columbine Highschool in Denver, USA, aufgenommen am 23.03.2019

Kurz vor dem 20. Jahrestag -
Columbine: Alte Wunden, neue Ängste
 

Eine junge Frau, "besessen" von Columbine, hat vor dem 20. Jahrestag des Schulmassakers für Aufregung gesorgt. Derweil kämpfen Überlebende immer noch mit ihren seelischen Wunden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.