Sie sind hier:

Vor den Sondierungsgesprächen - Schwesig erhöht Druck auf Union

Datum:

Die SPD-Politikerin Manuela Schwesig sieht die Neuauflage der Großen Koalition weiter skeptisch. Zu oft habe die Union Vereinbarungen ignoriert.

Schwesig war in der letzten Koalition Familienministerin.
Schwesig war in der letzten Koalition Familienministerin.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sieht bei den bevorstehenden Sondierungsgesprächen die Union in der Bringschuld. Sie sei nach wir vor skeptisch, sagte sie in Bezug auf die Erfahrungen mit der letzten Großen Koalition.

Denn die SPD habe bei wichtigen Themen wie der Ost-West-Angleichung der Rente oder beim Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit erleben müssen, dass die Union Verabredungen nicht eingehalten habe, beklagte die ehemalige Familienministerin.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.