Sie sind hier:

Vor der EU-Präsidentschaft - Rumänien: Streit über Korruption eskaliert

Datum:

Rumänien übernimmt 2019 die EU-Präsidentschaft. Überschattet wird der Termin von heftigen Streitereien zwischen Staatspräsident und Regierungspartei.

Staatspräsident Klaus Iohannis (Archiv).
Staatspräsident Klaus Iohannis (Archiv).
Quelle: Vadim Ghirda/AP/dpa

In Rumänien eskaliert ein Streit zwischen Staatspräsident Klaus Iohannis und der sozialdemokratischen Regierungspartei. Der Präsident bezeichnete Parteichef Liviu Dragnea als "Kriminellen". Dragnea hatte Iohannis zuvor Fehlverhalten vorgeworfen. Im Kern geht es bei den Streitereien in Rumänien immer wieder um Korruption.

Dragnea darf nach einer Verurteilung wegen Wahlfälschung nicht mehr selbst das Amt des Regierungschefs ausüben. Rumänien übernimmt am 1. Januar die EU-Präsidentschaft.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.