Sie sind hier:

Vor der libyschen Küste - Sea-Watch rettet 65 Migranten

Datum:

Italiens Innenminister Salvini droht Sea-Watch mit der Blockade ihres Rettungsschiffes. Die Hilfsorganisation birgt - davon unbeeindruckt - weiter Migranten aus dem Mittelmeer.

Schiff der Hilfsorganisation Sea-Watch. Archivbild
Schiff der Hilfsorganisation Sea-Watch. Archivbild
Quelle: Chris Grodotzki / Jib Collective/Sea-Watch.org/dpa

Trotz Warnung des italienischen Innenministers Matteo Salvini hat die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch 65 Migranten im Mittelmeer vor der libyschen Küste gerettet. Die Behörden in Malta, Italien, Libyen und den Niederlanden seien darüber informiert worden, so die Organisation.

Die Menschen - darunter 13 Kinder und Jugendliche und zwei Babys - seien auf einem Schlauchboot unterwegs gewesen. Salvini verbietet seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr Nichtregierungsorganisationen, in Italien anzulegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.