Sie sind hier:

Vor der Südküste Spaniens - Über 1.400 Flüchtlinge gerettet

Datum:

Seit Wochen reißt der Flüchtlingsstrom nach Spanien nicht ab. Die Seenotrettung ist im Dauereinsatz.

Flüchtlinge an Bord des Rettungsschiffs Maria Zambrano.
Flüchtlinge an Bord des Rettungsschiffs Maria Zambrano. Quelle: Marcos Moreno/AP/dpa

Die spanische Seenotrettung hat vor der Südküste des Landes innerhalb von drei Tagen mehr als 1.400 Flüchtlinge auf mehreren Dutzend Booten gerettet. Allein am Freitag seien 888 Migranten im Alboran-Meer und in der Straße von Gibraltar im westlichen Mittelmeer aufgegriffen worden, teilten die Behörden mit.

Am Samstag seien weitere 334 Menschen gerettet worden, heute rund 200, die auf 20 kleinen Schlauchbooten von Nordafrika aus in See gestochen seien, so ein Sprecher des Seerettungsdienstes.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.