Sie sind hier:

Vor EU-Treffen zu Seenotrettung - Seehofer "gedämpft optimistisch"

Datum:

Die Innenminister aus Deutschland, Frankreich, Italien, Malta und Finnland beraten über die Verteilung von geretteten Menschen aus dem Mittelmeer. Seehofer zeigt optimistisch.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat sich vor EU-Beratungen über eine Übergangslösung für aus Seenot gerettete Migranten leicht zuversichtlich gezeigt. "Ich bin gedämpft optimistisch", sagte er vor Verhandlungen mit seinen Amtskollegen aus Frankreich, Italien, Malta und Finnland.

Bei dem Treffen soll eine Einigung gefunden werden, wie Migranten aus dem Mittelmeer künftig auf andere EU-Staaten verteilt werden. Seehofer kündigte an, Deutschland könne je ein Viertel der vor Italien Geretteten aufnehmen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Italien lässt Migranten an Land gehen

Am Sonntag hatte Italiens neue Regierung zum zweiten Mal innerhalb einer Woche Flüchtlinge von Bord eines Rettungsschiffs der Hilfsorganisation SOS Méditerranée an Land gelassen. Die "Ocean Viking" erhielt grünes Licht für die Einfahrt in den Hafen der sizilianischen Stadt Messina. Die 182 Menschen an Bord des Schiffs waren nach Angaben der Hilfsorganisationen am Mittwoch vor der libyschen Küste aus Seenot gerettet worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.