Sie sind hier:

Vor Europawahl - Facebook geht gegen Fake-News vor

Datum:

Facebook wurde nach dem US-Wahlkampf 2016 vorgeworfen, wenig gegen die Verbreitung von Fake-News unternommen zu haben. Facebook beugt solchen Vorwürfen nun vor.

Facebook hat sich 43 Faktencheck-Partner ins Boot geholt.
Facebook hat sich 43 Faktencheck-Partner ins Boot geholt.
Quelle: Fabian Sommer/dpa

Facebook verschärft vor der Europawahl Ende Mai seine Anstrengungen gegen die Ausbreitung von Falschnachrichten. Unter anderem wird ein neues virtuelles Lagezentrum eingerichtet, in dem Facebook-Mitarbeiter an verschiedenen Standorten zusammengeschaltet werden.

Als zweiter unabhängiger Faktencheck-Partner wurde in Deutschland nach dem Recherchezentrum "Correctiv" die dpa vorgestellt. Facebook arbeitet auf diese Weise weltweit mit 43 Organisationen zusammen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.