Sie sind hier:

Vor Johnson-Besuch - Steinmeier bei Brexit skeptisch

Datum:

Der britische Premierminister Boris Johnson will den Brexit-Deal mit Brüssel nachverhandeln. Die EU aber lehnt das strikt ab. Auch Bundespräsident Steinmeier winkt ab.

Steinmeier hält Brexit-Nachverhandlungen für unwahrscheinlich.
Steinmeier hält Brexit-Nachverhandlungen für unwahrscheinlich.
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht kaum Chancen für eine Nachverhandlung des Brexit-Abkommens und der dort verankerten Irland-Regelung. Alle Varianten, die jetzt noch vorgeschlagen werden könnten, seien eigentlich schon Gegenstand von Gesprächen gewesen.

Das sagte Steinmeier vor dem Besuch des britischen Premierministers Boris Johnson in Berlin. Er halte es deshalb für wenig wahrscheinlich, dass Verhandlungen darüber noch einmal in Gang kommen. Johnson will Neuverhandlungen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.