Sie sind hier:

Vor Leipziger Buchmesse - Widerstand gegen rechte Verlage

Datum:

Auf der Leipziger Buchmesse werden auch in diesem Jahr Verlage aus dem rechten Meinungsspektrum vertreten sein. Andere Aussteller kündigen Widerstand an.

Die Leipziger Buchmesse beginnt am 15. März.
Die Leipziger Buchmesse beginnt am 15. März.
Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen den Auftritt rechtspopulistischer Verlage auf der Leipziger Buchmesse im März regt sich Widerspruch anderer Aussteller. Die Initiative #verlagegegenrechts plant Aktionen auf der Messe. Angedacht seien Diskussionsrunden etwa mit Autorinnen mit Fluchterfahrung oder zum Fehlen von Kulturarbeit in Ostdeutschland, sagte Mitinitiatorin Lisa Mangold.

Hinter der Initiative stehen 45 Verlage und rund 100 Einzelpersonen. Zur Finanzierung der Veranstaltungen wird Geld per Crowdfunding gesammelt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.