Sie sind hier:

Vor Moschee-Eröffnung in Köln - Köln untersagt Außenveranstaltung

Datum:

Die Eröffnung der Kölner Zentralmoschee sollte ein großes Fest mit Staatspräsident Erdogan werden. Nun untersagt die Stadt die geplante Außenveranstaltung.

Die Feier zur Moschee-Eröffung in Köln muss kleiner ausfallen.
Die Feier zur Moschee-Eröffung in Köln muss kleiner ausfallen.
Quelle: Oliver Berg/dpa

Die Kölner Moschee-Eröffnung mit dem türkischen Staatspräsidenten Erdogan am Samstag muss deutlich kleiner ausfallen als von den Organisatoren geplant. Die Stadt Köln untersagte aus Sicherheitsgründen eine Außenveranstaltung vor der Moschee mit Tausenden Besuchern.

In der Kürze der Zeit sei von der Türkisch-Islamischen Union Ditib kein ausreichendes Sicherheitskonzept vorgelegt worden, sagte die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Die Ditib hatte mit bis zu 25.000 Besuchern gerechnet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.