Sie sind hier:

Vorfall in London - Angriff auf Hongkonger Ministerin

Datum:

In London ist Hongkongs Justizministerin von Anhängern der Demokratiebewegung angegriffen worden. China fordert nun Konsequenzen.

Teresa Cheng (l.) mit Carrie Lam und John Lee. Archivbild
Teresa Cheng (l.) mit Carrie Lam und John Lee. Archivbild
Quelle: Vincent Yu/AP/dpa

Ein Angriff auf eine Hongkonger Ministerin in London sorgt für Spannungen zwischen Großbritannien und China. Die in der chinesischen Sonderverwaltungszone unbeliebte Justizministerin Teresa Cheng wurde in London von Anhängern der Demokratiebewegung ihrer Heimat umzingelt und beschimpft. Ein Video des Vorfalls zeigt, wie Cheng kurzzeitig zu Boden geht.

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam sprach von einem "barbarischen Angriff". China forderte Personenschutz für die Ministerin.

Sollte Großbritannien "weiter Öl ins Feuer gießen, Zwietracht säen und andere anstiften", werde es selbst "Unglück über sich bringen", sagte der chinesische Außenamtssprecher Geng Shuang. Er rief Großbritannien auf, "die Täter zur Rechenschaft zu ziehen".

Ermittlungen der Polizei

Cheng war am Donnerstagabend auf dem Weg zu einer Veranstaltung in London, als sie unvermittelt von Demonstranten umringt wurde. Diese blendeten sie mit Taschenlampen und bezeichneten sie als "Mörderin". Die chinesische Botschaft in London erklärte, Cheng sei zu Boden gedrückt und an der Hand verletzt worden.

Hongkongs Regierungschefin Lam sagte, Cheng habe bei dem Vorfall eine "schwere Körperverletzung" erlitten. Sie forderte die britische Polizei auf, Ermittlungen einzuleiten. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters teilte die Polizei in London lediglich mit, eine Frau sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Sie sei am Arm verletzt worden. Die genauen Umstände würden nun ermittelt. Es habe bislang keine Festnahme gegeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.