Sie sind hier:

Vorgehen gegen kritische Medien - Trumps Wahlkampfteam verklagt CNN

Datum:

Das Wahlkampfteam des Präsidenten Donald Trump hat bereits Klagen gegen die "New York Times" und die "Washington Post" eingereicht. Nun trifft es einen prominenten TV-Sender.

US-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald Trump
Quelle: Alex Brandon/AP/dpa

Nach Klagen gegen die "New York Times" und die "Washington Post" geht das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump auch juristisch gegen den US-Fernsehsender CNN vor. Man habe wegen verleumderischer Berichterstattung Klage gegen den Sender eingereicht, teilte Trumps Wahlkampagne mit.

Der Sender habe wissentlich "falsche und verleumderische Aussagen" mit Blick auf die Russland-Affäre veröffentlicht, heißt es in der bei einem Gericht in Atlanta eingereichten Klageschrift, die Trumps Wahlkampfteam veröffentlichte.

US-Präsident Trump mit einer Washington Post in der Hand.

Wahlkampf 2016 -
Trump-Team verklagt "Washington Post"
 

Der "Washington Post" wurde ein "systematisches Muster der Voreingenommenheit" vorgeworfen - Trumps Wahlkampfteam hat die Zeitung nun verklagt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.