Sie sind hier:

Vorschlag für Generalsekretär - Merz äußert sich erst nach Wahl

Datum:

Vor der Wahl zum CDU-Parteivorsitzenden im Dezember will Bewerber Friedrich Merz keinen Generalsekretär vorschlagen.

Friedrich Merz ist einer der Kandidaten für den Parteivorsitz.
Friedrich Merz ist einer der Kandidaten für den Parteivorsitz.
Quelle: Federico Gambarini/dpa

Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz will nicht mit einem Vorschlag für einen Generalsekretär in die Wahl zur Nachfolge von CDU-Chefin Merkel ziehen. In einer Sitzung seines CDU-Heimatverbandes erklärte er, er werde erst einen Vorschlag unterbreiten, wenn er auf dem Parteitag gewählt worden sei.

Gesundheitsminister Jens Spahn, der ebenfalls aus NRW stammt, äußerte sich in der Sitzung demnach zurückhaltend zur Generalsekretärsfrage. Er habe seine Überlegungen noch nicht abgeschlossen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.