ZDFheute

Machtkampf bei Credit Suisse endet

Sie sind hier:

Vorstandschef Thiam geht - Machtkampf bei Credit Suisse endet

Datum:

Schweizer Banken sind für Diskretion bekannt - bei der Credit Suisse gilt das seit einer Spitzelaffäre nicht mehr. Verlierer des Machtkampfs ist nun der Vorstandschef.

Tidjane Thiam tritt als Credit-Suisse-Chef zurück. Archivbild
Tidjane Thiam tritt als Credit-Suisse-Chef zurück. Archivbild
Quelle: Ennio Leanza/KEYSTONE/dpa

Entscheidung im Machtkampf bei der Schweizer Großbank Credit Suisse: Der seit Mitte 2015 amtierende Konzernchef und wegen einer bankinternen Spitzelaffäre unter Druck stehende Tidjane Thiam tritt zum 14. Februar zurück. Nachfolger wird Thomas Gottstein, bisher Chef der Schweizer Geschäfte.

Zwei führende Manager waren auf Anweisung der Konzernspitze beschattet worden. Thiam hatte damit zwar nichts zu tun, verliert aber dennoch seinen Job. Damit setzte sich der auch umstrittene Verwaltungsratschef Urs Rohner durch.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.