Sie sind hier:

Vorwürfe in der Bundeswehr - Rekruten absichtlich überfordert?

Datum:

Soldaten müssen auf den Ernstfall vorbereitet werden. Auch dabei gibt es aber Grenzen. Mitunter werden sie überschritten, wie ein Bericht offenbart.

Staufer-Kaserne Pfullendorf
Staufer-Kaserne Pfullendorf Quelle: Thomas Warnack/dpa

Mehrere junge Soldaten brechen bei einem Trainingslauf in der skandalumwitterten Staufer-Kaserne in Pfullendorf zusammen, nun hat die Bundeswehr schwere Vorwürfe gegen die Ausbilder erhoben.

Der Lauf vor rund zehn Wochen sei "überfordernd" und "nicht angemessen durchgeführt" worden. Es bestehe sogar der Verdacht, dass die Überforderung einiger Rekruten beabsichtigt war. Das berichtete der "Spiegel" unter Berufung auf einen ihm vorliegenden Bericht des Verteidigungsministeriums.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.