Sie sind hier:

Vorwurf der Freiheitsberaubung - Salvini kommt um Prozess herum

Datum:

Das Thema Migration rückt in Italien wieder in den Fokus. Hardliner Salvini kann sich dabei die Hände reiben. Und im Senat läuft es auch nach seinen Wünschen.

Italiens Innenminister Matteo Salvini.
Italiens Innenminister Matteo Salvini.
Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Im Streit um blockierte Rettungsschiffe kann Italiens Innenminister Matteo Salvini einen weiteren Erfolg verbuchen. Der italienische Senat lehnte am Mittwoch mehrheitlich einen Prozess wegen Freiheitsberaubung gegen den Chef der rechten Lega ab.

Im August hatte das Schiff "Diciotti" 177 Migranten nach Sizilien gebracht. Fast eine Woche lang hatte Salvini einem Großteil der Geflüchteten verboten, an Land zu gehen. Ihm wurde deshalb unter anderem Freiheitsberaubung vorgeworfen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.