Sie sind hier:

Öllieferungen an Nordkorea - China kündigt Bestrafungen an

Datum:

Der Vorwurf illegaler Öllieferungen an Nordkorea beschäftigt das chinesische Außenministerium. Ermittlungen sollen nun Klarheit bringen.

Chinas Präsident Xi Jinping will sich den Vorwürfen stellen.
Chinas Präsident Xi Jinping will sich den Vorwürfen stellen. Quelle: Ng Han Guan/AP/dpa

Chinas Regierung will scharf gegen illegale Öllieferungen an Nordkorea vorgehen. "Wir werden es untersuchen und bestrafen, wenn wir es herausfinden", sagte eine Sprecherin des Außenministeriums. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump dem Land die Lieferungen unterstellt.

China erfülle die Sanktionen des Sicherheitsrates gegen Nordkorea "strikt und umfassend". Nach den jüngsten Berichten habe China eine Reihe von Ermittlungen eingeleitet. Die Vorwürfe "entsprechen nicht den Fakten".

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.