Sie sind hier:

Vorwurf der Preistreiberei - Lufthansa wehrt sich gegen Kritik

Datum:

Seit der Air-Berlin-Pleite soll das Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden sein. Doch Branchenführer Lufthansa widerspricht: Nichts habe sich geändert.

Die Lufthansa wehrt sich gegen die Vorwürfe.
Die Lufthansa wehrt sich gegen die Vorwürfe. Quelle: Rene Ruprecht/dpa

Die Lufthansa wehrt sich nach dem Aus von Air Berlin gegen Vorwürfe der Preistreiberei. "Was kolportiert wird über angebliche Preissteigerungen, ist nachweisbar nicht zutreffend", sagte Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister der "Welt am Sonntag".

Es handele sich um Einzelfälle, die es auch früher montagmorgens und freitagnachmittags gegeben habe. "Für etwa 95 Prozent der Passagiere hat sich beim Preis nichts geändert." Das Bundeskartellamt nimmt die Preise beim Branchenprimus unter die Lupe.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.