Sie sind hier:

Vorwurf des Rechtsmissbrauchs - BGH-Urteil zu Umwelthilfe erwartet

Datum:

Mit ihrem Kampf für Diesel-Fahrverbote hat sich die Umwelthilfe nicht nur Freunde gemacht. Der Verein klagt gern und viel - und ist deshalb nun selbst Beklagter.

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Umwelthilfe. Archivbild
Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Umwelthilfe. Archivbild
Quelle: Marijan Murat/dpa

Der Bundesgerichtshof (BGH) entscheidet heute über eine Klage gegen die Deutsche Umwelthilfe (DUH). Dabei geht es um die vielen Gerichtsprozesse, die die DUH als anerkannter Verbraucherschutzverband selbst anstrengt. Im Raum steht der Vorwurf des Rechtsmissbrauchs.

Der Geschäftsführer mehrerer Autohäuser im Raum Stuttgart wirft der Umwelthilfe vor, es bei diesen Klagen unzulässigerweise vorrangig auf finanziellen Gewinn abgesehen zu haben. Er hat die Frage bis vor den BGH gebracht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.