Sie sind hier:

"Dafür spricht viel" - Bouffier deutet vorzeitigen Abschied an

Datum:

Volker Bouffier ist 2010 während der Legislaturperiode ins Amt gekommen. Diese Option könne er sich auch für seine Nachfolge vorstellen, sagt der hessische Ministerpräsident.

Bouffier (CDU) steht an der Spitze von Schwarz-Grün in Hessen.
Bouffier (CDU) steht an der Spitze von Schwarz-Grün in Hessen.
Quelle: Boris Roessler/dpa

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat angedeutet, dass er womöglich nicht mehr die ganze Legislaturperiode im Amt bleiben wird.

Bouffier antwortete im Sommerinterview des Hessischen Rundfunks auf die Frage, ob er einem möglichen Nachfolger den Vorteil geben könnte, als Ministerpräsident in den Wahlkampf zu gehen. "Das werden wir dann beraten, wenn es soweit ist", sagte Bouffier. "Aber dafür spricht viel." Bouffier war im Frühjahr an Hautkrebs erkrankt. Der gelte im Moment als besiegt, so Bouffier.

Bei der AfD verweist Boeffier auf die SPD

Kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg zeigte sich Bouffier sicher, dass die CDU zu ihrem Versprechen stehen werde, nicht mit der AfD zusammenzuarbeiten: "Wir würden politischen Selbstmord begehen als CDU, wenn wir an dieser Front einknicken", sagte der Ministerpräsident. "Ich habe keinen Zweifel, dass es gilt, was wir vereinbart haben."

Bouffier zog einen Vergleich mit der SPD: Als die SPD sich für die Linke geöffnet habe, habe die SPD verloren, nicht die Linke. Deswegen sei selbst eine Entscheidung zur AfD auf Landesebene in Sachen auch relevant für den Rest der Republik: "Das ist eine Grundsatzfrage", sagte Bouffier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.