Sie sind hier:

Vulkanausbruch in Neuseeland - Suche nach Opfern zurückgefahren

Datum:

Ein Ausflug auf eine neuseeländische Insel endete für viele einer Touristengruppe tödlich. Zwei Leichen werden noch vermisst, aber wohl nicht mehr gefunden.

Polizeitaucher nahe der Insel White Island. Archivbild
Polizeitaucher nahe der Insel White Island. Archivbild
Quelle: Neuseeländische Polizei/AP/dpa

Neun Tage nach dem Vulkanausbruch in Neuseeland fahren die Rettungskräfte ihre Suche nach Opfern zurück. Die letzten vermissten Leichen einer 17-jährigen Australierin und eines 40-jährigen neuseeländischen Reiseleiters seien wohl ins Meer gespült worden, sagte Vize-Polizeichef Mike Clement.

Rettungskräfte hatten zuletzt mit Hubschraubern und Tauchern vor White Island nach den beiden Opfern gesucht. Inzwischen sind alle 18 Toten identifiziert. 17 Verletzte werden noch auf Intensivstationen behandelt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.