"Es wird nicht einfach, uns aufzuhalten"

Sie sind hier:

VW will E-Weltmarktführer werden - "Es wird nicht einfach, uns aufzuhalten"

Datum:

VW will Weltmarktführer in Sachen E-Mobilität werden: Bis 2025 soll fast ein Viertel der Flotte elektrisch angetrieben sein, kündigte VW-Konzernchef Herbert Diess im ZDF an.

Beitragslänge:
4 min
Datum:

"Es wird nicht einfach, uns aufzuhalten", schickte Volkswagen-Chef Herbert Diess im ZDF-Mittagsmagazin vom Genfer Autosalon aus eine Kampfansage an die Konkurrenz. Dieselskandal? Technisch hinterher? Die gängige Kritik an seinem Konzern ficht den VW-Chef dabei nicht an. Selbstbewusst kündigte Diess an, dass VW Weltmarktführer in Sachen E-Mobilität werden wolle.

Anders als von manchen Experten und Politikern kritisiert, sieht Diess keineswegs einen nennenswerten Vorsprung der asiatischen und US-amerikanischen Autobauer im Bereich der Elektromobilität. "Für viele Kunden wird es schwierig werden, sich gegen ein Elektroauto zu entscheiden." Und dabei soll VW die erste Geige spielen.

Strukturwandel? Sozial verträglich

Ob das Arbeitsplätze kostet? Langfristig sicher, gibt der VW-Konzernchef zu. Allerdings werde der Strukturwandel Jahre, wenn nicht Jahrzehnte dauern - und zumindest konzernintern solle der Wandel sozial verträglich gestaltet werden. Sprich: Arbeitsplätze fallen weg, wenn Mitarbeiter in den Ruhestand gehen, aber nicht durch betriebsbedingte Kündigungen.

Letztlich aber gebe es zum Wandel hin zur E-Mobilität keine Alternative - und zwar wegen des Klimawandels. "Das ist der richtige Weg", so der VW-Chef - und sein Konzern wolle dabei Vorreiter sein.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.