Sie sind hier:

Wachstum in Deutschland - Ifo senkt Prognose auf 1,8 Prozent

Datum:

Die deutsche Wirtschaft ist 2018 weniger gewachsen als erwartet. Das könnte mit der Ungewissheit über weitere Zölle zusammenhängen, so das Ifo-Institut.

Das Ifo-Institut schraubt seine Wachstumsprognose herunter.
Das Ifo-Institut schraubt seine Wachstumsprognose herunter. Quelle: Christian Charisius/dpa

Das Münchner Ifo Institut erwartet im laufenden Jahr ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland als bisher. "Die Wirtschaft hat sich in den ersten Monaten des Jahres deutlich schlechter entwickelt als gedacht", teilte Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser mit.

Für 2018 erwarte man noch ein Wachstum des BIP von 1,8 Prozent. Im Frühjahr hatte das Institut noch einen Anstieg von 2,6 Prozent prognostiziert. Für 2019 wurde die Prognose von 2,1 Prozent auf 1,8 Prozent reduziert.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.