Im Brexit-Schatten: Die wichtigsten Wahl-Themen

Sie sind hier:

"Brexit-Wahl" in Großbritannien - Im Brexit-Schatten: Die wichtigsten Wahl-Themen

Datum:

Die Briten wählen am Donnerstag ihr neues Parlament und bestimmen damit den politischen Kurs des Königreiches. Ein Überblick über die fünf wichtigsten Themen für die Wähler.

Letzter Wahlkampftag in Großbritannien: Die Buchmacher legen sich fest: Johnson wird Premierminister bleiben und das Land mit einer absoluten Mehrheit seiner Partei regieren.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Als "Brexit-Wahl" wurde die Parlamentswahl in Großbritannien in den vergangenen Wochen oft bezeichnet. Ein passender Begriff, denn jedes der Themen, die für die Wähler am wichtigsten sind, ist in irgendeiner Weise vom Brexit beeinflusst. An welchen Themen machen die Briten ihre Entscheidung an der Wahlurne fest?

Der Schatten des Brexit

Das große Thema für Großbritannien ist – wie so oft in letzter Zeit – der Brexit. Für Premierminister Boris Johnson stellen die Neuwahlen den Weg aus dem Brexit-Chaos dar. Er will damit klarere Mehrheitsverhältnisse im britischen Unterhaus erreichen, damit er noch vor Weihnachten seinen Brexit-Deal durchsetzen könnte. Dann könnte, so Johnsons Sicht der Dinge, Großbritannien nach drei Jahren Brexit-Verhandlungen und einem Jahr voller Brexit-Krisen und Aufschüben planmäßig am 31. Januar 2020 die EU verlassen.

Ob das aber so klappt, ist bisher unklar. Sollten Johnsons Tories nicht eine absolute Mehrheit im Unterhaus erreichen können, würde der Brexit-Stillstand im Unterhaus wohl weiterhin anhalten. Für die Wähler jedenfalls ist der Brexit weiterhin ein großes Thema. Die Briten streiten mehr über den Brexit als über die Parlamentswahl. Und: Eine Mehrheit der Briten würde in einem neuen Referendum für den Verbleib in der EU stimmen. Für Johnsons Brexit-Plan also keine guten Signale vor der Wahl.

Brexit beeinflusst Top-Themen

Eng mit dem Brexit verbunden sind auch zwei andere Top-Themen der Wahl. Für die Briten sind die Themen Wirtschaft und Einwanderung ebenfalls ausschlaggebend dafür, welcher Partei sie ihre Stimme geben wollen. Beide Themen könnten stark vom Brexit beeinflusst werden und werden deswegen seit Monaten heiß diskutiert. Sollte Großbritannien wie geplant die EU verlassen, würde sich damit viel für die britische Wirtschaft verändern. Neue Handelsabkommen müssten vereinbart werden, Import und Export müsste neu geregelt werden. Für viele Briten ist dieses Thema daher eine der Top-Prioritäten in dieser Wahl.

Ähnlich steht es um das Thema Einwanderung. Die Tories um Premierminister Johnson versprechen ein Ende der Freizügigkeit durch den Brexit. Für viele Briten ist das aber keine positive Entwicklung. Sie wollen weiterhin die Möglichkeit haben, in anderen EU-Ländern zu studieren, zu arbeiten oder ihre Rente zu verbringen. Zudem sorgen sie sich um europäische Mitbürger, die in Großbritannien leben und arbeiten: Ihre Zukunft ist unklar. Mit dem Brexit würde sich das Bleiberecht verändern. Für viele Briten ist das ein Grund, bei der Stimmabgabe auch diesen Aspekt der Parteiprogramme zu berücksichtigen.

Stormzy ist zur Zeit der erfolgreichste schwarze Sänger in Großbritannien. Ein Held der Jugend. Kurz vor der Wahl singt er gegen Premierminister Boris Johnson und spricht bei uns im Interview über den Kampf Gut gegen Böse.

Beitragslänge:
3 min
Datum:

Innere Sicherheit und Gesundheitssystem in der Krise

Auch aus einem anderen Grund ist diese Wahl für viele Briten eine "Brexit-Wahl". Sie sehen den Brexit als Grund dafür, dass andere wichtige Themen in den Hintergrund geraten. So zum Beispiel die zunehmende Kriminalität in Großbritannien. Besonders Messerstechereien sind in den größeren Städten keine Seltenheit mehr. Eine Entwicklung, die die Bevölkerung zunehmend beunruhigt. Parteien, die sich laut ihrem Parteiprogramm diesem Problem besonders intensiv widmen wollen, haben bei den Wählern dadurch gute Chancen.

Ein weiteres Thema, das Großbritannien schon seit Jahren beschäftigt und ebenfalls durch den Brexit in den Hintergrund geraten ist: Das Gesundheitssystem. Der Nationale Gesundheitsdienst (NHS) steckt schon länger in der Krise. Es wird über mangelhafte Zustände berichtet: Zu wenig Ärzte, zu wenig Krankenschwestern, zu wenig Betten in den Krankenhäusern, und zu wenig Geld. Die Parteien wissen, wie wichtig das Thema den Briten ist, und haben es im Wahlkampf zu einem zentralen Punkt gemacht. Ob sie damit die Wähler überzeugt haben, bleibt abzuwarten.

Der Autorin auf Twitter folgen: @carolineleicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.