Sie sind hier:

Wahl um CDU-Vorsitz - Spahn will in den zweiten Wahlgang

Datum:

Zurückziehen will Jens Spahn seine Kandidatur nicht. Er sei "in den letzten Wochen auch angetreten für Mut zur Alternative, Mut zur Debatte."

Gesundheitsminister Spahn will in den 2. Wahlgang. Archivbild
Gesundheitsminister Spahn will in den 2. Wahlgang. Archivbild
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Gesundheitsminister Jens Spahn hat kurz vor der Wahl der neuen CDU-Spitze offengelassen, wen er im Fall einer Stichwahl zwischen Friedrich Merz und Annegret Kramp-Karrenbauer unterstützen würde. "Mein Ziel ist, dass ich im zweiten Wahlgang bin und dann unterstütze ich Jens Spahn", sagte er im Südwestrundfunk.

Spahns Chancen werden als gering eingeschätzt, erwartet wird eine knappe Entscheidung zwischen Kramp-Karrenbauer und Merz. Er schloss aus, dass er seine Kandidatur noch zurückzieht.

Angela Merkel gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer, aufgenommen am 07.12.2018

Liveblog zum Nachlesen - CDU-Parteitag in Hamburg

Angela Merkel hat sich als CDU-Chefin verabschiedet, Annegret Kramp-Karrenbauer wird neue Parteivorsitzende. Der CDU-Parteitag im Liveblog zum Nachlesen. Am Samstag geht's weiter.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.