Sie sind hier:

Wahl zum Bundesratspräsidenten - Woidke will Ost-Interessen vertreten

Datum:

Am Freitag soll er offiziell die Bundesratspräsidentschaft übernehmen. Für eine Region will sich Dietmar Woidke dann besonders stark einsetzen.

Dietmar Woidke ist Ministerpräsident von Brandenburg. Archiv
Dietmar Woidke ist Ministerpräsident von Brandenburg. Archiv
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will sich als Präsident des Bundesrats für die Ost-Länder einsetzen. Ihren Interessen wolle er "stärker Gehör geben", sagte Woidke.

Er habe aber nicht nur die ostdeutschen Bundesländer im Blick: "Insgesamt geht es mir um ein gutes Miteinander und mehr Zusammenhalt in unserem Land - egal ob Nord, West, Süd oder Ost", so Woidke. An diesem Freitag soll er zum Bundesratspräsidenten gewählt werden, als Nachfolger von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.