Sie sind hier:
Eilmeldung

Wahl zur Bundestagsvize - AfD-Kandidatin durchgefallen

Datum:

Eigentlich steht der AfD einer der Posten des Bundestagsvizepräsidenten zu. Aber nun ist zum zweiten Mal ein Kandidat der Partei bei der Wahl durchgefallen.

Harder-Kühnel gehört zu den eher gemäßigten AfD-Abgeordneten.
Harder-Kühnel gehört zu den eher gemäßigten AfD-Abgeordneten.
Quelle: Carsten Koall/dpa

Die AfD-Abgeordnete Mariana Harder-Kühnel hat bei der Wahl zur Bundestags-Vizepräsidentin im ersten Wahlgang nicht die erforderliche Mehrheit erhalten. Die 44-Jährige bekam nur 223 von 654 Stimmen. 387 Abgeordnete votierten gegen sie.

Damit ist auch mehr als ein Jahr nach der Bundestagswahl der sechste Stellvertreter von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) noch nicht gewählt. Mit Albrecht Glaser war ein erster AfD-Kandidat bereits vor längerer Zeit in drei Wahlgängen durchgefallen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.