Sie sind hier:

Wahlbeeinflussung erwartet - Facebook rüstet sich für US-Wahl

Datum:

Soziale Netzwerke sind ideale Orte für Stimmungsmache. Nicht nur mit Blick auf die US-Wahl will sich Facebook dagegen schützen. Doch ganz zuversichtlich ist das Unternehmen nicht.

Facebook-Vorstandsmitglied Mike Schroepfer. Archivbild
Facebook-Vorstandsmitglied Mike Schroepfer. Archivbild
Quelle: Andre Kosters/epa/dpa

Ausländische Akteure dürften nach Dafürhalten des US-Konzerns Facebook im kommenden Jahr erneut versuchen, die US-Präsidentenwahl über die sozialen Netzwerke zu beeinflussen. Allerdings "auf andere Art, als sie es 2016 getan haben", sagte Technikvorstand Mike Schroepfer der "Welt am Sonntag".

Facebook setze zur Abwehr von Hassreden und Propaganda auf künstliche Intelligenz. Doch: "Wir spielen gegen einen Gegner, der mitdenkt. In so einer Umgebung wird man niemals 100 Prozent aller Kopien finden."

Falschnachrichten und Fehlinformationen

Die Entscheidung darüber, welche Inhalte im Internet zensiert werden, will Facebook laut Schroepfer abgeben: "Die Frage ist: Sollte Facebook die zugrunde liegenden kulturellen, sozialen, politischen Fragen entscheiden? Die Antwort ist Nein." Auf lange Sicht solle der Gesellschaft die Rolle übertragen werden, "Entscheidungen darüber zu treffen, welche Inhalte angemessen oder nicht angemessen für diese Plattformen sind".

Zumindest vorerst sei der Einsatz menschlicher Moderatoren unausweichlich, sagte Schroepfer der "WamS". Der Konzern war deswegen in den vergangenen Monaten in die Kritik geraten. Schroepfer sagte dazu: Er sehe "in der absehbaren Zukunft keine KI, die solche Entscheidungen ohne menschliche Hilfe treffen kann". Er arbeite jedoch weiter an technischen Lösungen. Online-Netzwerke werden immer wieder genutzt, um Falschnachrichten und Fehlinformationen zu verbreiten. Facebook wurde im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 durch mutmaßlich russische Akteure für die Beeinflussung von Wählern missbraucht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.