Sie sind hier:

Wahlbeobachter machen Meldung - Unregelmäßigkeiten bei Türkei-Wahl

Datum:

Bei den Türkei-Wahlen berichten Beobachter von ersten Unregelmäßigkeiten - unter anderem in Sanliurfa. Die Stadt gilt als Hochburg der Regierungspartei AKP.

Fast 60 Millionen Türken sind zur Wahl aufgerufen.
Fast 60 Millionen Türken sind zur Wahl aufgerufen. Quelle: Emre Tazegul/AP/dpa

Bei den Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei haben Wahlbeobachter Unregelmäßigkeiten gemeldet. Der Sprecher der Oppositionspartei CHP, Bülent Tezcan, sagte, in der Provinz Sanliurfa sei versucht worden, Wahlbeobachter mit "Schlägen und Drohungen" von den Urnen fernzuhalten.

Die Wahlbeobachter-Plattform dokuz8haber teilte mit, in Sanliurfa hätten offenbar Männer für ihre Frauen abgestimmt. Vorfälle habe es auch in anderen Provinzen, etwa im südosttürkischen Diyarbakir gegeben.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Liveblog zur Wahl in der Türkei!

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.