Sie sind hier:

Wahlen in Montenegro - Djukanovic bleibt starker Mann

Datum:

Nach Auszählung fast aller Stimmen steht fest: Milo Djukanovic wird auch weiterhin die Geschicke Montenegros bestimmen. Er führt das Land in Richtung Westen.

Milo Djukanovic
Milo Djukanovic
Quelle: Risto Bozovic/AP/dpa

Der seit mehr als zwei Jahrzehnten alles bestimmende Milo Djukanovic wird neuer Staatspräsident in Montenegro. Der 56-Jährige gewann die Wahl am Sonntag mit gut 54 Prozent, wie die staatliche Wahlkommission nach Auszählung von 97 Prozent der Stimmen berichtete.

Von den sechs Kandidaten der zerstrittenen Opposition schnitt demnach Mladen Bojanic mit 33 Prozent auf dem zweiten Platz am besten ab. Djukanovic steht für die Westbindung des kleinen Adrialandes mit nur 620.000 Einwohnern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.