Sie sind hier:

Warnstreik wegen Tarifstreit - Flugstreichungen in Berlin

Datum:

Sicherheitsleute an den Airports Tegel und Schönefeld legen am Montagmorgen die Arbeit nieder. Der Warnstreik ist von Verdi als Warnsignal gemeint.

Eine Mitarbeiterin einer Sicherheitsfirma in Tegel. Archivbild
Eine Mitarbeiterin einer Sicherheitsfirma in Tegel. Archivbild
Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Flugreisende in Berlin und weiteren Städten müssen zum Start in die neue Woche mit Ausfällen und Verspätungen zurechtkommen. Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter von Sicherheitsfirmen an den Airports Tegel und Schönefeld zu einem Warnstreik von 5.00 bis 8.45 Uhr aufgerufen.

Dieser soll etwa 80 Verbindungen treffen und könnte zu starken Einschränkungen führen, wie es aus der Berliner Flughafengesellschaft hieß. Auf den Flugplänen standen knapp 60 Flüge in Tegel und gut 20 in Schönefeld.

An den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld hat ein mehrstündiger Warnstreik des Sicherheitspersonals begonnen. Das führt zu verspäteten und gestrichenen Flügen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.