Sie sind hier:

Wasserstand der Elbe sinkt - Keine Dampferfahrten mehr

Datum:

Der normale Pegel der Elbe bei Dresden beträgt 2 Meter. Nun steht er bei nur noch 47 Zentimeter. Das hat Folgen für die Dampfschifffahrt.

Niedrigwasser der Elbe.
Niedrigwasser der Elbe. Quelle: Peter Förster/dpa-Zentralbild/dpa

Der Wasserstand der Elbe am Pegel Dresden ist unter 47 Zentimeter gefallen und damit nicht mehr messbar. Die Sächsische Dampfschiffahrt GmbH musste alle Fahrten einstellen. "Bis Mittag konnten wir noch im Stadtgebiet fahren", sagte ein Sprecher.

Die Situation werde stündlich geprüft, auch Gewitter könnten schnell zu mehr Wasser führen. Wegen des geringen Wasserstandes verkehren die Elbdampfer seit Wochen nur noch eingeschränkt, die Binnenschifffahrt auf dem Fluss ist eingestellt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.