Sie sind hier:

Wegen Abschalteinrichtungen - Gericht bestätigt Opel-Rückruf

Datum:

Das Kraftfahrtbundesamt forderte Opel auf, drei Modelle wegen unerlaubter Abschalteinrichtungen zurückzurufen und umzubauen. Opel ging dagegen vor und hat heute endgültig verloren.

Opel muss drei Fahrzeugmodelle zurückrufen und umbauen. Archiv.
Opel muss drei Fahrzeugmodelle zurückrufen und umbauen. Archiv.
Quelle: Silas Stein/dpa

Das Schleswig-Holsteinische Oberverwaltungsgericht verpflichtet Opel dazu, mehrere Diesel-Modelle im Zuge des Abgasskandals umgehend zurückzurufen. Opel müsse die Software zur Steuerung der Abschalteinrichtungen umrüsten.

Betroffen sind die Modelle Opel Zafira 1.6 und 2.0 CDTi, Opel Cascada 2.0 CDTi und Opel Insignia 2.0 CDTi aus den Jahren 2013 bis 2016. Der Beschluss ist unanfechtbar. Opel war mit einem Eilantrag gegen die Rückrufanordnung des Kraftfahrtbundesamtes vorgegangen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.